Montag, 15. April 2013

Reportage: Alles aus Zucker - die süße Volksdroge


Ein dickes Lob an meine lieben Kollegen! Sie probieren ständig meine Backexperimente und versorgen mich mit Links & Dokutipps. Wie auch heute:

Gestern lief auf RTL mal wieder eine Doku über Zucker. Zwei Sachen haben mir besonders gut gefallen: 

1. Aufklärung in der Schule. Im Focus steht hier zwar das richtige Zähneputzen, aber in eine kleine Geschichte verpackt, soll den Schülern deutlich werden in welchen Lebensmitteln wieviel Zucker enthalten ist.

2. Das Fazit des Reporters: "Letzendlich völlig auf Zucker verzichten kann man nicht. Muss man auch nicht. Aber bei einigen Produkten macht es schon Sinn zu wissen, welche Zuckermengen darin enthalten sind."

Die unwissende Quoten-Mutti kam natürlich auch drin vor und stellte sich dumm (auch wenn ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass RTL ihr einen kleinen Obolus bezahlt hat, damit sie brav das sagt, was im Skript steht.)

Reporter: "Nehmen Sie jetzt so Produkte weil sie schmecken oder achten sie auch schon manchmal darauf?"
Mutti: "Ja mehr weil sie schmecken. Weil soviel wie Zucker drin ist, wird man wahrscheinlich eh keine Ahnung haben. Kindern kann man ja auch nicht alles verbieten."

Heißt also: "Ich bin zu bequem mich mit den Nährwertangaben auseinander zu setzen, deshalb ist es egal, was meine Kinder kriegen.". Ah ja.

Viel Spaß beim Gucken:
Alles aus Zucker - die süße Volksdroge
 

Dienstag, 9. April 2013

Tolle Datteln!


Meine Oma hat mir zu Weihnachten Bio-Datteln geschenkt. Die mochte ich früher auch ganz gerne und hab sie zwischendurch genascht. Mittlerweile sind sie mir für den puren Verzehr zu süß. 

Da sie ja auch nicht ewig haltbar sind, hab ich sie gestern für einen Dattelkuchen verwendet. Wieder eine Premiere, denn Dattelkuchen habe ich noch nie gemacht und gegessen. Im Rezept sind 150 g brauner Zucker angegeben. Hierfür habe ich Sukrin Gold verwendet.
Die Zubereitung ist super easy & das Ergebnis tip top! Der Kuchen hat eine tolle Süße, sehr aromatisch. Ich habe den halben Kuchen mit zur Arbeit genommen und er war ratz fatz weg!

Beim nächsten Mal würde ich das Sukrin Gold weglassen und Walnüsse hinzugeben. Außerdem wäre eine herbe Zartbitternote toll. Ich habe tatsächlich eine zuckerfreie Kuvertüre ergoogelt - die probiere ich demnächst mal aus.

Dattelkuchen rules!

Montag, 1. April 2013

Zuckerfreie Ostern!


In einer Apotheke habe ich neulich die o. a. Soft-Bären geschenkt bekommen. Normalerweise werden ja eher Taschentücher oder einzeln verpackte Bonbons verschenkt. Aber diesmal gab's ne Tüte Soft-Bären - die ich fast abgelehnt hätte. Gerade noch rechtzeitig fiel mir der Hinweis "zuckerfrei" auf. In der Apotheke gibt es ja schon seit längerem zuckerfreie Süßigkeiten (Lakritz & Gummibären). Aber ein zuckerfreies Give Away hab ich zum ersten Mal bekommen. Der Trend greift um sich. :-)

Mein erstes zuckerfreies Osterfest neigt sich langsam dem Ende zu - ohne Probleme! Von Süßigkeiten habe ich mich fern gehalten und selbst mein heute geschenkt bekommenes kleines Lindt-Schokohäschen bleibt bis Pfingsten unberührt. Und auch auf einer Familienfeier konnten mir Torten & Kuchen nicht gefährlich werden, da ich noch vor Aufbau des Kuchenbuffets wieder los musste. Somit wurde es mir auch von meinem Umfeld leicht gemacht.

Gestern habe ich eine Mohntorte gebacken - mit Sukrin. Ich habe ein Reformhaus entdeckt, bei dem ich Sukrin kaufen kann, somit spare ich mir zukünftig die Versandkosten. Das normale Sukrin (wie Zucker) ist ähnlich wie Sukrin Gold (wie Rohrohrzucker): kostet ebenfalls 10 Euro (500 g), ist zu verwenden wie Zucker & schmeckt nicht zu süß. Mir war der Mohngeschmack in der Mohntorte etwas zu intensiv, aber dafür kann ja das Sukrin nicht. Wer sie trotzdem mal nachbacken möchte, hier gibt's das Rezept

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Osterfest - mit & ohne Zucker!