Sonntag, 22. September 2013

besonderslecker 2013




Das war lecker! Besonderslecker. Jedes Jahr findet in Hamburg Barmbek die kleine, aber feine Verbrauchermesse „besonderslecker –feine Kost und frisches Design rund um Küche und Essen“ statt. Hier stellen diverse Anbieter aus der Umgebung ihre kulinarischen – und z. T. auch handwerklichen – Köstlichkeiten aus. Für einen minimalen Eintrittspreis erhält man einen praktischen Leinenbeutel für die vielen, tollen Errungenschaften und eine Kochzeitschrift nach Wahl. Dann heißt es: auf geht’s zum Probieren und Shoppen.

Viele Hersteller bzw. Produkte kannte ich schon aus den Jahren zuvor. Aber es waren auch wieder einige neue dabei. Zwei Produkte haben mir dabei besonders gut gefallen:

1. Zuckerfreie Riegel von foodloose:
 
Diese Riegel sind vegan, laktose- und glutenfrei - und zuckerfrei! Statt auf raffinierten Zucker, wird hier mit Agavendicksaft und Früchten gesüßt. Und bio sind die Zutaten auch noch. Aber das allerbeste: Sie schmecken großartig! Meine Favorites sind Garden Gusto & Sahara Dragon. Die Riegel gibt es auch im Reformhaus und Bio-Supermärkten. Oder online. Hier geht's direkt zum Shop.





2. Zuckerfreies Obst-/Gemüsekonzentrat Eat a Rainbow:

Eat a Rainbow sind Konzentrate und bestehen zu 100% aus Obst und Gemüse. Auf Zusatz- oder Konservierungsstoffe wird gänzlich verzichtet. Es gibt sie in vier unterschiedlichen Sorten und sind vielfältig einsetzbar. Z. B. für einen zuckerfreien Nachtisch: einfach 1 TL in 100 g Naturjoghurt oder -quark einrühren. Fertig. Mit farbenfrohem Essen kann man sicher auch Kinder leichter für Gesundes begeistern. Mein Favorite ist Purple. M. E. gibt es diese Konzentrate bisher nur online zu kaufen.
 

Außerdem habe ich mir dieses Mal noch ein Honig-Balsamico, Lebkuchen-Honig & Orangen-Ingwer-Marmelade gekauft. Letztere kommt allerdings erst im Dezember zum Einsatz, da diese raffinierten Zucker enthält.

Übrigens: besonderslecker findet immer im Herbst statt und ist somit ideal zum Shoppen von Weihnachtsgeschenken geeignet. In 3 Monaten ist es ja schon wieder soweit...

Bis zum nächsten Jahr - macht weiter so!

Kleiner Nachtrag // Merci:


Montag, 9. September 2013

Neues aus dem Keksregal


Da traute ich zuerst meinen Augen nicht: gleich 3 zuckerfreie Kekssorten im kommerziellen Keksregal im Supermarkt! Insgesamt gibt es sogar 5 unterschiedliche Sorten vom Hersteller Coppenrath (ohne Wiese - zusammen machen sie wohl nur Tiefkühltorten). Bereits im Sommer habe ich die Butter Cookies probiert und war vom Geschmack angenehm überrascht. Schmeckte mir. Aber Obacht: Nicht die ganze Packung auf einmal essen - sonst gibt's Magengerumpel. Schuld sind mal wieder die darin enthaltenen Süßungsmittel (Maltitol, Erythrit, Isomalt). Aber in Maßen kann man die Kekse ganz unbedenklich genießen.

Die erste zuckerfreie Woche ist auch schon wieder rum; bisher ohne sehnsüchtige Gelüste auf zuckerhaltige Süßigkeiten. Eher möchte ich aus Gewohnheit abends mal was knabbern. Da greife ich dann immer zu ein paar Nüssen. Klappt bis jetzt ganz gut.
 

Montag, 2. September 2013

Zum 3. Mal zuckerfrei // es geht wieder los!




Über 3 Monate gab es wieder Süßes - nun heißt es seit gestern wieder: 3 Monate zuckerfrei. Und wieder liegt der Fokus auf dem Verzicht von Süßigkeiten, d. h. wenn ich auswärts esse und es dort Salatdressing mit Zucker oder vegetarisches Sushi (ja, auch Sushi enthält Zucker: Der dazugehörige Reis wird mit Reisessig, Salz & Zucker versetzt) gibt, dann ess ich es trotzdem.

Es sind erst zwei Tage um, aber bisher fehlt mir nix. Mir geht's gut. :-) Wobei ich gleich heute Abend eine Herausforderung meistern musste: Ich habe einen äußerst schmackhaften Marshmallow-Kuchen für einen Kollegen gebacken. Die leckere Füllung aus Frischkäse, Quark, weißer Schokolade & Marshmallows nicht zu probieren, war für ein paar Momente schon ziemlich hart. Aber ich bin stark geblieben. Falls ihn jemand nachbacken möchte: Einfach die Zutaten verdoppeln und für den Teig noch 2 - 3 Eier hinzugeben. Der Kuchen ist sehr süß, schmeckt aber trotzdem toll! Ich durfte diesen vor 1,5 Wochen schon mal testen.

Meine liebe Kollegin Nina hatte diesen Sommer Früchtetee zum kalt Aufgießen mitgebracht. Erst die 4 Sorten von Milford, die fand ich nicht so überzeugend. Und dann die 3 Sorten von Teekanne, die finde ich gut. Mein Favorit: Erdbeere-Orange. Einfach 4 Beutel in eine Kanne geben, mit kalten Wasser aufgießen, ein paar Minuten ziehen lassen, fertig. Der Geschmack erinnert mich ein bisschen an Punica "fruchtig rot". Und das Tolle: Schmeckt wie Saft - enthält aber keinen Zucker. Jedenfalls keinen raffinierten Haushaltszucker. Gesüßt ist der Tee mit Stevia. Und an besonders heißen Tagen: Eiswürfel dazu.