Sonntag, 24. November 2013

Zuckerfreie & vegane Pralinen selbst gemacht!


Diese Pralinen sind schnell gemacht und schmecken unfassbar gut. Ich muss sagen, dass ist mit Abstand das Beste, was ich an zuckerfreien Leckereien bisher selbst hergestellt habe. Einigen sind sie vielleicht auch unter dem Begriff "Energiekugeln" bekannt. Aber ob nun Praline, Energiekugel oder einfach nur Kugel - schmecken tun sie in jedem Fall.

Pro Sorte kommen je nach Größe ca. 15 Pralinen raus.

So geht's (Bildreihenfolge von vorne nach hinten):

1. Kokos-Kugeln

Teigzutaten:
75 g Datteln (z. B. Bio-Datteln von Rapunzel)
75 g Mandeln (gemahlene, gehackte oder ganze)
15 g Kakaopulver (z. B. Zum Backen von Dr. Oetker)

Kokosflocken

Alle Teig-Zutaten in einen Zerkleinerer geben. Anschießend mit der Hand testen, ob sich ein geschmeidiger Teig formen lässt. Ansonsten noch mal mit 1 - 2 EL Wasser ne Runde weiter zerkleinern. 

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese in den Kokosflocken wälzen.

2. Mozart-Kugeln

Teigzutaten:
75 g Datteln
75 g Haselnüsse
15 g Kakaopulver
Ein paar Tropfen Bitter-Mandel-Aroma

Pistazienkerne (geschält)
Kakaopulver

Gleiche Zubereitung wie zuvor.

Die Kugeln mit 1 - 2 Pistazienkernen füllen. Die fertigen Kugeln in Kakaopulver wälzen.

3. Raffaello-Kugeln // meine Favorites!

Teigzutaten:
75 g Datteln
50 g Mandeln
25 g Kokosflocken
Ein paar Tropfen Vanille-Aroma

Kokosflocken

Gleiche Zubereitung wie zuvor.

Die fertigen Kugeln in Kokosflocken wälzen.

4. Schoko-Kugeln

Teigzutaten:
75 g Datteln (z. B. Bio-Datteln von Rapunzel)
75 g Mandeln (gemahlene, gehackte oder ganze)
15 g Kakaopulver (z. B. Zum Backen von Dr. Oetker)

Kakaopulver

Gleiche Zubereitung wie zuvor.

Die fertigen Kugeln in Kakaopulver wälzen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Man könnte die Pralinen auch in zuckerfreier Schokolade wälzen. Oder mit Sesam umhüllen. Oder mit etwas fruchtigem füllen. 

Da die Pralinen keinen Alkohol oder sonstige Konservierungsstoffe enthalten, sollten Sie im Kühlschrank aufbewahrt und schnell verzehrt werden. Das dürfte bei diesem Geschmackserlebnis aber kein Problem darstellen. ;-)

Viel Spaß beim Nachmachen & naschen - es lohnt sich!

Kommentare:

  1. Oh die klingen wirklich großartig - ich freu mich auf das Geschmackserlebnis am Samstag - nach Grünkohlessen sicher genau das richtige :-)

    AntwortenLöschen
  2. Super lecker und für jeden was dabei - die werde ich selbst auch nochmal machen. Tolle Alternative zu regulären Pralinen und anderen vorweihnachtlichen Sünden! :)

    AntwortenLöschen
  3. Morgen bestelle ich zuckerfreie Schokolade (gibt es auch vegan) und wälze diese bei der nächsten Pralinenproduktion darin. Schmeckt bestimmt auch toll. Yummi. :-)

    AntwortenLöschen