Sonntag, 22. Juni 2014

Mi-Ma-Muffins in 3 Sorten - da ist für jeden was dabei!


Heute war bei mir großer Muffins-Backtag - mit gleich 3 Premieren auf einmal:

1. Muffins // 2. zuckerfrei // 3. drei Sorten

Wenn schon, denn schon.

Alle Muffins sind alternativ gesüßt, wie z. B. mit Obst oder Xucker. Außerdem sind sie mit Vollkornmehl gebacken. Somit sind sie ein gesunder Snack für zwischendurch und/oder unterwegs.

Und wie schmecken sie nun? Und welche Sorte ist mein Favorit? Das wird noch nicht verraten. Ich werde alle Muffins zur Verköstigung morgen mit in die Agentur nehmen. Meine Kollegen können dann - ganz unvoreingenommen - drauf los schlemmen. ;-)

1. Mango-Kokos-Muffins (karibisch) // 15 Stück

Süßungsmittel: Xucker

Zutaten:
200 g Vollkornmehl
1/2 Pckg Weinsteinbackpulver
100 g Kokosraspel
150 g Xucker
1 TL Zimt
50 g Butter
150 g Naturjoghurt
150 ml Milch
1 reife Mango

Zubereitung:
Die Mango schälen und in kleine Stückchen schneiden. Mehl, Weinsteinbackpulver, Kokosraspeln, Zimt und Xucker in einer Schüssel mischen. Die Butter zerlassen und abkühlen, anschließend mit der Milch und dem Joghurt vermengen. Jetzt die Buttermischung mit der Mehlmischung verrühren. Zum Schluss die Mangostückchen unterheben. Den Teig in Muffinförmchen verteilen und bei ca. 200 Grad ca. 30 Minuten backen.


2. Mandel-Muffins (nussig) // 9 Stück

Süßungsmittel: Xucker

Zutaten:
100 g Vollkornmehl
100 g gemahlene Mandlen
50 g gehackte oder gehobelte Mandeln
2 Eier
150 g Naturjoghurt
150 g Xucker
2 TL Bittermandelaroma
1 TL Natron

Zubereitung:
Eier, Xucker, Joghurt und Bittermandelaroma kräftig mit dem Handmixer verrühren. Anschließend Mehl, Mandeln und Natron hinzufügen und ebenfalls auf höchster Stufe miteinander verrühren. Den Teig in Muffinförmchen verteilen und bei ca. 160 Grad ca. 30 Minuten backen.


3. Schoko-Bananen-Muffins (vegan) // 12 Stück

Süßungsmittel: Obst

Zutaten:
2 reife Bananen
1 Apfel
150 g Dinkel-Vollkornmehl
50 g Hafer-Vollkornflocken
100 g Stevia-Schokodrops
1/2 Pckg. Weinsteinbackpulver
150 g Mineralwasser
1 Prise Salz

Zubereitung:
Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, den Apfel in kleine Stücke schneiden und hinzugeben. Jetzt erst das Mehl hinzugeben und anschließend die restlichen Zutaten, bis auf das Mineralwasser. Erst wenn alles gut verrührt ist, das Mineralwasser zufügen. Den Teig in Muffinförmchen verteilen und bei ca. 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Danke auch noch mal an meine Kollegen Kristin & Thomas für die Muffins-Backbleche und -Förmchen - ihr dürft natürlich mehrmals zulangen. ;-)

Dienstag, 10. Juni 2014

Sommersalat Deluxe mit karamellisierten Pekannüssen


Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal über einen Salat sagen würde, aber ich LIEBE diesen Salat! Nun gut, er besteht nicht grad nur aus grünen Salatblättern und Essig-Dressing. Aber das macht mir nichts. Mir schmeckt's. Er ist süß & säuerlich zugleich. Eine großartige Kombi. Noch dazu ist der Salat ganz easy peasy in der Zubereitung. 

Zutaten:

1 Tüte Bio-Salatmischung
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 reife Avocados
2 reife Birnen
1 Pkg. Hirtenkäse
100 g Pekannüsse
Ahornsirup

Dressing:

100 ml gutes Olivenöl
5 EL Rotweinessig
2 TL Senf
3 TL Agavendicksaft
etwas Zitronensaft
Salz & Pfeffer
evtl. 1 Knobi-Zehe

Zubereitung:

Etwas Ahornsirup in einer Pfanne erhitzen und die Nüsse darin karamellisieren. Anschließend auf Backpapier auskühlen lassen (und die Pfanne mit Wasser bedecken, da die Pfanne sonst total verklebt). Zwiebeln, Avocados, Birnen enthäuten, anschließend zusammen mit dem Käse in kleine Würfel schneiden und mit dem Salat vermengen. Das Dressing ebenfalls vermengen und über den Salat geben. Zum Schluss mit den Nüssen toppen. Fertig. 

Das ist mein absoluter Lieblings-Sommer-Salat zur Zeit. 

Guten Appetit! Und tausend Dank an meine liebe Kollegin Karin, von der ich dieses Rezept bekommen habe. :-)

Freitag, 6. Juni 2014

Der letzte Monat ohne Zucker!

Bildquelle: Helene Souza/pixelio.de
Endspurt: Meine Halbjahres-Challenge neigt sich dem Ende zu. Ende Juni ist es erstmal wieder vorbei mit dem Verzicht auf weißen Zucker. Ein halbes Jahr habe ich nun drauf verzichtet, allerdings nicht konsequent. Da bin ich ja ehrlich. Noch vor der Challenge war mir klar, dass ich ca. 2 - 3 Joker in den 6 Monaten einbauen werde. Diese waren zum einen an meinem Geburtstagswochenende im Februar (die Torte war der Hit!) und im Urlaub in Nepal im April (ein Hoch auf die köstlichen Trekking-Kekse). Nun setze ich spontan meinen dritten und letzten Joker. Nächste Woche mache ich eine kleine Ostsee-Kreuzfahrt und da möchte ich natürlich nicht auf den einen oder anderen Nachtisch verzichten. ;-)

Die 6 Monate (fast) ohne Zucker sind mir zum Ende hin (grad im Mai) tageweise doch etwas schwer gefallen. Grad auch mit Beginn des schönen Wetters hatte ich doch oft Sehnsucht nach einem knackigen Magnum...bei dem Gedanken daran läuft mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Der Juli naht und somit auch ein Eis! Hurra! Ansonsten klappte der Verzicht wieder sehr gut.

Wie geht's dann weiter? Nach einer zweimonatigen Sommerpause im Juli und August werde ich wieder mit zuckerbefreit starten, dann aber nur 3 Monate bis zum Dezember.

Ich überlege auch immer wieder mal, zumindest für einem Monat mal komplett auf Zucker, also auch auf sämtliche Zuckerarten wie Ahornsirup, Honig etc. zu verzichten. Momentan kann ich mich dazu aber noch nicht durchringen. Sollte es mal soweit sein, erfahrt ihr es hier.

Das für mich wichtigste Ziel habe ich erreicht: Raus aus der Zuckersucht! Darüber freue ich mich nun schon seit 1 3/4 Jahren und bin darauf stolz wie Bolle. :-)