Mittwoch, 13. Mai 2015

Endlich Erdbeeren! Erdbeer-Quark-Kuchen mit Agavendicksaft.


Erdbeeren sind mein absolutes Lieblingsobst! Jedes Jahr freue ich mich auf den Erdbeerstand am Hamburger Mühlenkamp. Frische, süße, deutsche Erdbeeren...einfach köstlich. Versteht sich von selbst, dass ich eine Sammelkarte besitze. Beim 10. Kauf gibt's eine Erdbeer-Schale gratis. Hurra! :-)

150 g Erdbeeren beinhalten:
  • Vitamin K (29 %)
  • Folsäure (24 %)
  • Vitamin C (93 %) --> mehr als 1 Zitrone oder Orange!
  • Kalium (11 %)
  • Eisen (10 %)
Zudem haben sie nur 32 kcal/100 g, wirken krebsvorbeugend und machen weiße Zähne. Also ein absolutes Power-Obst.

Normalerweise genieße ich dann die Erdbeeren pur oder mit etwas griechischem Joghurt.

Gestern Abend war ich allerdings in Backlaune und habe einen Erdbeer-Quarkkuchen gemacht. Optisch ist der Erdbeerkuchen auf jeden Fall schon mal ein Hingucker - und geschmacklich erst! Mhhh, ein Erdbeer-Traum... Der Kuchen schmeckt sommerlich frisch nach Zitronen und - Überraschung - Erdbeeren. Er ist wirklich nicht aufwändig, benötigt allerdings etwas (Kühl-)Zeit.

Hier das Rezept:

Zutaten:

250 g zuckerfreie Kekse (z. B. von Mogli, mit Agavendicksaft gesüßt)
60 g weiche Butter
4 Eier
250 g Quark
50 g Maisstärke
175 g Agavendicksaft
1 Zitrone (Zitronenabrieb- und -saft werden benötigt)
80 ml Wasser
1 Schale Erdbeeren
10 g Geliermittel (z. B. von Konfitura, alternativ 1 Gelatineblatt)

Zubereitung:

1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Kuchenform mit Backpapier auslegen.

2. Kekse im Gefrierbeutel zermalmen, mit der Butter zerkneten, Keksteig in Kuchenform auslegen, kalt stellen

3. Eier trennen. Eigelb mit 75 g Agavendicksaft vermengen, Quark und Zitronensaft hinzugeben, Maisstärke nach und nach einrieseln, alles gut verrühren

4. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben

5. Teig in Kuchenform geben und ca. 50 Min. backen

6. Erdbeeren waschen und Strunk entfernen, Wasser mit den restlichen 100 g Agavendicksaft aufkochen, 200 g Erdbeeren und Zitronenabrieb hinzugeben und alles pürieren

7. Abgekühlten Kuchen horizontal halbieren, obere Kuchenhälfte abnehmen, Erdbeersoße auf untere Hälfte geben, obere Kuchenhälfte wieder darauf geben

8. Restliche Erdbeersoße mit Geliermittel aufkochen und abkühlen lassen

9. Restliche Erdbeeren halbieren, auf Kuchen verteilen und mit restlicher Erdbeersoße begießen

10. Erdbeerkuchen mind. 2 Stunden kalt stellen

Viel Spaß beim Nachbacken! :-)