Montag, 4. Januar 2016

Happy New Year Fasting!


Wie bitte?! Seit meinem letzten Post sind tatsächlich schon über 5 Monate vergangen??? Au weia! Dann muss ich die Liste mit meinen guten Vorsätzen für 2016 wohl noch um einen weiteren Punkt ergänzen: regelmäßige Posts auf zuckerbefreit. Wobei, ich habe ja eigentlich gar keine Vorsätze. Eher Vorhaben.

So auch dieses: 3 Monate zuckerbefreit ab heute! Und als Auftakt zusätzlich noch Neujahrsfasten. Ich glaube ja an einen natürlichen Push zum Jahresanfang, wäre doch schade, diesen ungenutzt zu lassen.

Wie auch die Male zuvor, werde ich wieder Sportfasten (hier mein letzter Fastenplan). Das bedeutet, dass ich ausschließlich Säfte, Brühe & Tee trinken werden sowie jeden Abend Sport mache. Heute bin ich schon mal mit dem Entlastungstag gestartet: zum Frühstück Obst, mittags Suppe und abends Fisch mit Spinat. Sporteinheit: Krafttraining.

Zum ersten Mal habe ich im September 2014 gefastet - für insgesamt 8 Tage (Entlastungs- und Aufbautage rechne ich immer mit). Zuletzt im Januar 2015 für insgesamt 10 Tage. Nun versuche ich 12 Tage. Und wenn ich merke, ich fühle mich nicht mehr gut, dann werden's halt nur 10 Tage. Oder 8. So wie's passt. Fasten soll mir gut tun, mich resetten. Quälen will ich mich nicht.

Nach den Tagen der Völlerei & des Faulenzens, habe ich mich schon richtig aufs Fasten gefreut. Zwar fallen die 3 Weihnachtstage für mich immer relativ glimpflich aus (Lachs, Kartoffeln, Gemüse, veganer Nachtisch), aber das Drumherum... Weihnachtsmarktbesuche, Weihnachtsfeier, überall griffbereite Weihnachtsleckereien, da konnte  - und wollte - ich nicht widerstehen. Dazu noch weniger Sport als gewohnt und dafür mehr Serien - schwupps, fühlte ich mich selbst schon wie ein armes Masthähnchen.

Ansonsten hoffe ich, dass ihr alle gut ins neue Jahr gerutscht seit & wünsche euch viel Erfolg bei euren Vorhaben in 2016!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen