Mittwoch, 16. März 2016

Backe, backe Kuchen...die Amber hat gerufen...



Zum Geburtstag habe ich ein Buch geschenkt bekommen. Klingt jetzt unspektakulär. Ist es aber ganz und gar nicht, wie der Titel schon verrät: "Natürlich Backen mit Amber Rose: Süßes für alle Sinne".

Statt Weißmehl werden alte Mehlsorten wie z. B. Buchweizen- oder Dinkelmehl verwendet. Gesüßt wird mit Honig, Früchten & Co. anstatt mit raffiniertem Zucker. Allerdings enthalten manche Rezepte Rohrohrzucker. Wer - wie ich - auch auf diesen verzichtet, muss dann auf ein alternatives Süßungsmittel nach Wahl zurückgreifen. 

Das Buch ist sehr schön aufbereitet. Besonders gut gefallen mir die Bilder, welche sehr natürlich belassen sind, also ohne tausend ChiChi-Filter. Die Rezepte sind verständlich und die Zutaten - bis auf zwei - überall erhältlich (woher bekommt man Kardamonkapseln und Orangenblütenwasser???). ;-) Alle paar Seiten gibt es wissensreiche Anmerkungen bezüglich bestimmter Produkte, wie z. B. zu alten Obstsorten oder Honig.

Die Rezepte klingen köstlich ungewöhnlich: Lavendelkuchen mit Zitrone, Rosenwasser-Erdbeer-Torte, Renekloden-Clafoutis, Schoko-Rote-Bete-Kuchen ohne Mehl... Da bekommt man doch direkt Lust, was Neues auszuprobieren. Was ich auch getan habe.

Ich habe mich für den Limettenkuchen mit Orangenblüten und Pistazien entschieden. Gesüßt wurde dieser mit Honig & Orangen. Nach dem Backen wurde der Kuchen mehrfach oben eingestochen und mit einer Honig-Orangen-Mischung übergossen. Nur auf das Topping mit Orangenblüten habe ich jedoch verzichtet (woher bekommt man Orangenblüten???). Beim Genießen war der Kuchen noch etwas warm und seeehr köstlich & saftig. Zur Nachahmung absolut empfohlen!