Donnerstag, 13. April 2017

Ohhh Oreooo...



Ich liiiebe Oreo-Kekse. Um die nächsten drei Monate darauf nicht verzichten zu müssen, habe ich versucht sie nachzubacken. Um eins Vorweg zu nehmen: Sie schmecken nicht wie das Original. Und sehen auch nicht so aus. Trotzdem sind sie absolut gelungen und erinnern an meine geliebten Oreos! Welch ein Glück. ;)

Zum Süßen habe ich Datteln verwendet. Die sind in der Verarbeitung zwar etwas klebrig, aber es lohnt sich! Ich bin aber auch ein absoluter Dattelfan. ;)

Und so geht's!

Zutaten für ca. 25 - 30 Stück:

Kekse

150 g Dinkelmehl
125 g Butter
125 g Datteln
50 g Kakao
1 TL gemahlene Bourbonvanille
1 Prise Salz

Füllung

125 g Datteln
80 g Frischkäse (Doppelrahm)
1 TL gemahlene Bourbonvanille
1 Prise Salz

Zubereitung:

Butter erwärmen und die Datteln im Zerkleinerer pürieren. Anschließend alle Kekszutaten mit den Händen vermengen. Der Teig sollte schön weich und nicht mehr klebrig sein (sonst einfach etwas Mehl hinzugeben). Danach 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Zwischenzeitlich die Datteln für die Füllung pürieren und mit den restlichen Zutaten vermengen. Diese Masse nun ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Wenn das Eieruhr-Stündchen geschlagen hat, ein Backblech mit Backpapier auslegen, Keksteig mittig platzieren und ein zweites Backpapier darüber legen. Nun mit einem Nudelholz großflächig ausrollen. Zum Ausstechen der Kekse habe ich einfach ein Schnapsglas verwendet. 

Backofen auf 175 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze) und die Kekse für ca. 10 Minuten Backen.

Kekse abkühlen lassen. Jeweils einen Klecks Füllung auf einen Keks geben und mit einem weiteren Keks bedecken. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen